haepinest on tour

travel blog
maria klingler

Eine koffeinhaltige Reise in die Niederlande
.
haepinest_blogentry2_uebersicht

Letzte Woche hatten wir das Vergnügen, unseren ersten Betriebsausflug nach Holland zu unternehmen. Nun sind wir wieder zurück, mit vielen neuen Impressionen und tollen Eindrücken im Gepäck! Während unserem einwöchigen Aufenthalt haben wir uns vor allem unserem liebstem Hobby hingegeben: dem Verkosten verschiedenster Gaumenfreuden. Allem voran natürlich Kaffee in seinen zahlreichen Formen und Variationen. In holländischen Cafés haben wir neue Inspiration erlangt, an der wir euch mittels einiger Fotos gerne teilhaben lassen möchten.
.
Leiden
Ausgangspunkt für unsere eindrucksvollen Kurztrips nach Amsterdam, Den Haag und an den Strand von Katwijk war das südholländische Städtchen Leiden, eine malerische Ortschaft mit vielen alten Gebäuden, Straßen und typischen niederländischen Grachten. Leiden ist nicht nur eine wunderschöne Stadt mit Postkarten-Potenzial, sondern beherbergt auch die älteste Universität der Niederlande. Unterwegs waren wir hier am liebsten mit dem klassischen landestypischen Fortbewegungsmittel – dem Fahrrad. Auf zwei Rädern können sämtliche Distanzen innerhalb der Stadt binnen kurzer Zeit überwunden werden.

Kaffeetechnisch haben wir zwei Cafés in Leiden in unser Herz geschlossen. Das „borgman borgman“, ist ein kleines Café in avantgardistischem Stil mit zugehöriger Kaffeerösterei, das allein schon wegen den leckeren Cantuccini, die zum Kaffee gereicht werden, einen Besuch wert ist. Im „Van de Leur“ trifft man auf geschmackvolles Interieur, einen sagenhaften Innenhof und Spitzenkaffee von Headfirst (dazu später mehr). Außer bezauberndem Kleinstadtflair und ein paar Studentenpartys ist in Leiden sonst eher weniger zu finden.
.
Amsterdam
Jedoch ist die Weltstadt Amsterdam nicht weit entfernt! Genauer gesagt eine ca. halbstündige Zugfahrt. Auch hier waren wir mit dem Fahrrad unterwegs – ganz nach dem Motto: „Wer in Amsterdam Radfahren kann, kann es überall“. Sobald die überfüllten touristischen Routen der Innenstadt allerdings einmal überwunden sind, steht einer gemütlichen Radtour nichts mehr im Weg. Prädikat: absolut empfehlenswert! In Amsterdam haben wir einen kurzen Regenguss im „Screaming Beans“ überbrückt, wo uns wohlschmeckende Filterkaffee-Spezialitäten serviert wurden. Kaffee vom Allerfeinsten gibt es außerdem in der oben bereits kurz erwähnten „Headfirst“ Kaffeerösterei. Der dort erhaltene Filterkaffee mit Bohnen aus Ruanda enthielt ein zweifellos unvergessliches Haselnuss-Aroma. Zudem ist ein Cappuccino mit Sojamilch im „Headfirst“ ein einmaliges Geschmackserlebnis. Wer auf der Suche nach einem Nonplusultra-Kaffeehausaufenthalt ist, der ist im „Berry“ richtig aufgehoben. Der Kuchen schmeckt fantastisch, die Einrichtung ist einfach toll, mit viel Liebe zum Detail und der Service unschlagbar freundlich.

Den Haag
Auch Den Haag befindet in unmittelbarer Nähe von Leiden und ist mit dem Zug in gut zehn Minuten erreichbar. Das Zentrum von Den Haag ist sehr überschaubar. Das Stadtbild ist hier weniger geprägt von Grachten als vielmehr von historischen Gebäuden im Jugendstil, die beim Durchschlendern immer wieder entdeckt werden können. Entdeckt haben wir außerdem ein nettes Café im Stadtkern mit dem Namen „Hometown“, wo nicht nur hervorragende Kaffeespezialitäten, sondern auch schmackhafte Sandwiches angeboten werden. Unseren Nachmittagskaffee haben wir im „Lola – bikes & coffee“ zu uns genommen. Wie der Name bereits erahnen lässt, wird hier nicht nur Kaffee und Kuchen serviert, zudem dreht sich alles um das Thema Fahrrad. Im urbanen Schauraum werden wunderschöne Vintage-Fahrräder ausgestellt. Der Espresso ist übrigens der Wahnsinn!

Katwijk
Und auch vom Meer ist Leiden gar nicht weit entfernt, sogar mit dem Fahrrad und mittelprächtiger Kondition im Nu erreichbar und landschaftlich absolut einen Ausflug wert. Am Strand von Katwijk angekommen mussten wir in Anbetracht der etwas rauen Nordsee-Temperaturen allerdings Bikini und Badehose gegen Anorak austauschen. In Folge aufeinanderfolgender Rekord-Hitzewellen, die zuvor in Österreich stattgefunden haben, war dies aber durchaus eine willkommene Erfrischung. Ein in jeder Hinsicht toller Ausflug in die Niederlande!

—   /\   —